HptFw Heine Preis

Der Bund Deutscher Feuerwerker und Wehrtechniker e.V. (BDFWT) hat sich dazu entschlossen für den/die jeweils Lehrgangsbeste(n) in der Ausbildung zum/zur Kampfmittelabwehrfeldwebel einen Preis zu stiften.

Der Preis wurde zu Ehren des Hauptfeldwebel Andreas Heine benannt, welcher am 25.06.2005 mit Oberfeldwebel Christian Schlotterhose, in Ausübung seiner Arbeit als Kampfmittelbeseitiger, durch eine manipulierte 107mm Rakete in Rustaq bei Kunduz (AFG) ums Leben kam.

Der Lehrgang dauert rund 13 Wochen und umfasst die kompletten Aufgaben der Räumung/Beseitigung von konventionellen wie unkonventionellen Kampfmitteln, welche in weltweiten Einsätzen sach- und fachgerecht bearbeitet werden sollen.

Kommentare sind geschlossen.