Kooperation mit dem Deutschen Bundeswehrverband

Gemeinsam lässt sich mehr erreichen, aus diesem Grund wurde ein Kooperationsvertrag zwischen dem Deutsche BundeswehrVerband und dem Bund Deutscher Feuerwerker am 29.01.2019 unterzeichnet. Nach einem Austausch über aktuelle Themen setzten Dirk Fuchtmann, Bundesvorsitzender des BDFWT, und Volker Scherff, Bundesgeschäftsführer des BDFWT, sowie der DBwV-Bundesvorsitzende Oberstleutnant André Wüstner und sein Stellvertreter Oberstabsfeldwebel a.D. Jürgen Görlich in der Berliner Bundesgeschäftsstelle des Verbands ihre Unterschriften unter die Kooperationsvereinbarung. Beide Seiten wollen übereinstimmende Interessen mit gemeinsamen Arbeitsprojekten und Veranstaltungen fördern. Auf Gute Zusammenarbeit.

Ausgesuchte Fragen zum Einsatz von (Fremd-)Personal bei der Kampfmittelräumung

Autoren: RA und Fachanwalt für Arbeitsrecht Thilo Ullrich, HYAZINTH LLP, Berlin Helmut Pönisch, Güteschutzgemeinschaft Kampfmittelräumung Deutschland, Berlin Hans Joachim Rosenwald, Güteschutzgemeinschaft Kampfmittelräumung Deutschland, Berlin Bei der Kampfmittelräumung öffnet sich ein weites Feld zum Einsatz insbesondere von Fremdpersonal. Gerade bei der Beschäftigung des fachtechnischen Aufsichtspersonals wird oft und gerne auf externe Arbeitskräfte zurückgegriffen, nicht zuletzt wegen der hierfür erforderlichen Qualifikationen. Nicht jedes KMR-Unternehmen kann es sich leisten, hierfür stets eigenes Personal vorzuhalten, nicht jede qualifizierte Fachkraft will als Arbeitnehmer beschäftigt werden. Vor diesem Hintergrund stellen sich insbesondere folgende Fragen: Wie kann ein KMR-Unternehmen (externes) fachtechnisches Aufsichtspersonal zur Auftragserbringung einsetzen? Welche sozialversicherungsrechtlichen … Hier bitte weiter lesen